Trade Republic mit 2,00% p.a. Tagesgeldzinsen und monatlicher Zinszahlung

Etwas aus dem Rahmen in unserem Tagesgeld-Vergleich fällt das neue Angebot des Brokers Trade Republic.

Im Gegensatz zu den anderen Banken hier im Vergleich, handelt es sich bei Trade Republic um einen reinrassigen Onlinebroker, der bisher keine weiteren Produkte ausserhalb des Depots angeboten hat.

Nun, seit Anfang 2023 zahlt Trade Republic für Guthaben, welches auf dem Verrechnungskonto liegt, einen variablen Zinssatz von derzeit 2,00% p.a. Dabei handelt es sich nicht um ein Neukundenangebot, sondern der Zinssatz gilt für alle Kunden (also auch Bestandskunden).

Im Vergleich zu anderen Zinsangeboten zeichnet sich das Angebot zusätzlich dadurch aus, dass die Zinsberechnung und Auszahlung monatlich vorgenommen wird – es ergibt sich also ein maximaler Zinseszinseffekt!

Die Verzinsung ist auf ein maximales Guthaben von 50.000€ beschränkt. Es kann zwar natürlich auch mehr Geld auf dem Verrechnungskonto “geparkt” werden, aber verzinst wird nur der Teil bis zu 50.000€.

Die Einlagensicherung beträgt 100.000€ pro Kunde (gesetzliche Einlagensicherung). Die Kundeneinlagen liegen nicht direkt bei Trade Republic, sondern bei einem Bank-Partner des Brokers. Bank-Partner sind: die Solarisbank, Deutsche Bank und Citibank.

Es können nur Einzelkonten eröffnet werden.

Wer Trade Republic noch nicht kennt:
Das Berliner FinTech wurde 2019 gegründet und ist der am schnellsten wachsende Broker Europas mit mehr als 2 Mio. Kunden.
Über Trade Republic können Aktien, ETF, Derivate und Kryptowährungen gehandelt werden. Die Ordergebühr beträgt dabei lediglich 1€ pro Trade. Weitere Infos zum Trading bei Trade Republic findet ihr in diesem Erfahrungsbericht.

Autor

Thomas Hönscheid

Beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren beruflich mit Finanzprodukten. Der Diplom-Kaufmann hat die Basis für sein Finanzwissen während seiner Lehre zum Bankkaufmann erworben. weitere Infos zum Autor